Verbandsgeschehen im 2. Halbjahr 2016

Liebe Mitglieder der angeschlossenen Vereine,

auch im 2. Halbjahr 2016 haben die Mitgliedsverbände wieder interessante Veranstaltungen durchgeführt, die bei den Mitgliedern großen Anklang gefunden haben.

Unsere alljährliche Exkursion „ATWV-ON-TOUR“ führte uns vom 24. bis 26. September nach Heidelberg und Straßburg. Bei bestem Sonnenwetter besichtigten wir am ersten Tag zunächst Heidelberg und dort u.a. das Geburtshaus von Friedrich Ebert. An eine interessante Stadtführung in Straßburg, die uns durch die sehr gut erhaltene Altstadt führte und uns eindrucksvolle Bauwerke zeigte, schloss sich eine Weinprobe im Elsass an. Höhepunkt der Tour war am dritten Tag die Besichtigung des Europaparlaments mit einer sehr engagierten Führung und einer ausführlichen, sehr informativen Diskussion.

 

Stadtführung in Straßburg

 

Besichtigung des Europaparlaments

 

43 Teilnehmer erlebten wunderschöne Tage. Für die Vorbereitung der Tour danken wir Herrn Reitis, für die Reiseleitung vor Ort Herrn Rager. Ein weiteres Highlight des 2. Halbjahrs war die Begegnung mit den Verband „Ingenieure für Kommunikation“ (IfKom). Die Begegnung, an der ca. 30 Personen teilnahmen, führte uns zum T-Com Zentrum TPL der Deutschen Telekom AG in der Dortmunder Mallinckrodtstraße, dem drittgrößten Technikstandort der Telekom. Der Vorsitzende des IfKom-Bezirks Region NordWest, Dipl.-Ing. Manfred Wöllke, begrüßte die Teilnehmer und stellte das Tagesprogramm vor. Danach präsentierte der Bundesvorsitzende, Dipl.-Ing. Heinz Leymann, die IfKom. Neben einigen historischen Fakten ging er insbesondere auf die aktuellen Tätigkeitsfelder der IfKom ein.

 

Begegnung mit der IfKom

 

Herr Dirk Möllenhecker, Leiter Montage und Betrieb (MuB) Dortmund in der Produktion Technische Infrastruktur (PTI) der Technikniederlassung (TN L) West der DeutschenTelekom, stellte die Organisation, den Zuständigkeitsbereich und das Aufgabenfeld der PTI vor. Dabei ging er besonders auf die umfangreiche und hochkomplexe Telekommunikationstechnik an diesem Technikstandort ein. Im Anschluss daran erfolgte eine Führung durch die Räume des riesigen Technikkomplexes. Begonnen wurde im Kabelaufteilungsraum, wo Kabel und Muffen zu bestaunen waren, mit denen die unterirdischen Linien an die Systemtechnik herangeführt werden. Weiter ging es eine Etage höher zur derzeit modernsten Internettechnik des Point of Presence (POP) und von dort in die digitalen Vermittlungsstellen (DIV) für den Fernsprechfernverkehr, die trotz Voice over IP momentan noch das Rückgrat des Telefonverkehrs darstellen. Alle Veranstaltungsteilnehmer zeigten sich von dem großen Umfang an Technik, der Vielfältigkeit, Komplexität und Innovation beeindruckt. Insbesondere der hohe Sicherheitsstandard wie z.B. die Brandfrüherkennungsanlagen brachten sie zum Staunen. Das regte natürlich zu vielen Fragen an, die ausführlich durch Dirk Möllenhecker und unterstützt von Manfred Wöllke beantwortet wurden.

Am 23. März 2017, 16:00 Uhr, findet die Begegnung mit dem Verband VDE statt. Details (Beschreibung, Anmeldung) finden Sie hier.

Weiterhin planen wir für den 27. April und 04. Mai 2017 unser nächstes ATWV-Frühjahrsforum unter dem Titel „Logistik – Informationen aus erster Hand“. Auch unsere nächste gemeinsame Reise im Rahmen der ATWV-ON-TOUR möchte ich Ihnen empfehlen. Sie wird uns vom 23. bis 25. September 2017 nach Amsterdam und zum Hoek van Holland in Rotterdam führen, wo wir das eindrucksvolle Maeslandsperrwerk besichtigen werden.

Liebe Mitglieder, nun wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches und harmonisches Weihnachtsfest, einige Tage der Ruhe und Entspannung und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.


Ihr Wilhelm Schwick